Recyclebare Textilien - Meer als Fashion

Nachhaltigkeit und Wiederverwertbarkeit stellen sich nach wie vor als brandaktuelle Themen dar.
Unternehmens-Neugrundungen, gerade im Bereich der Produktentwicklung, gehen oftmals mit werbenden Elementen für umweltfreundlich Verfahren und Verpackungen einher. Stellenweise machen Klimaneutralität und ein sauberer, grüner Fußabdruck sogar den USP eines Unternehmens aus. Die Firma "Got Bag" vertreibt Taschen und Rucksäcke, welche aus Meeresplastik hergestellt werden. Auf diese Weise der Verschmutzung der Ozeane entgegengewirkt werden. Das Unternehmen "GREEN SHIRTS" vertreibt Kleidung aus recyclebarer Baumwolle.


Insbesondere im Bereich der Fashion-Industrie besteht ein großer Bedarf an umweltschonenden Maßnahmen. Altkeider-Container und Second-Hand-Shops reichen hier lange nicht mehr aus. Um einen konsequenten Schritt zu gehen, muss das Problem an seinem Ursprung, der Produktion und den Materialien, angegangen werden.
Nachhaltige Synthetik-Fasern, wiederverwertbare Wolle, recycelter Meeresplastik sind Schlagworte, die einen guten Hinweis darauf geben, dass ein Produkt womöglich umweltschonend hergestellt worden ist.


Außerdem finden sich im Netz diverse Informationen über Pflanzen wieder, mit deren Hilfe nachhaltige Textilien produziert werden können. Aber Achtung: nur weil ein Material natürlichen Ursprungs ist, heißt es nicht gleich, dass es auch umweltschonend hergestellt worden ist.


Wer also wirklich darauf achten möchte, wiederverwertbare und nachhaltige Mode zu tragen, sollte sich die individuelle Herangehensweise von Unternehmen und Produzenten genauer anschauen.
Ideen, wie recycelte Textilwaren aus Meeresplastik zu gewinnen, setzen jedoch zumindest ein gutes Zeichen und weisen damit in eine richtige Richtung.


Älterer Post


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen